Index & Datenportal

Das Datenportal zum Hochschul-Bildungs-Report stellt zum einen die Indexwerte und ihre Entwicklung für alle Indikatoren dar und zum anderen alle Primärdaten, welche diesen zugrunde liegen.

Zum Datenportal

Zentrale Entwicklungen 2010 bis 2015

  • Der Hochschul-Bildungs-Index verfehlt mit 30 Punkten deutlich das gesetzte Ziel von 50 Punkten.
  • Die Diversität der Studierendenschaft steigt.
  • Die Internationalisierung entwickelt sich von allen Handlungsfeldern am positivsten.
  • Die Lehrer-Bildung ist weiterhin das Schlusslicht.

Hochschul-Bildungs-Index

In dem Jahr 2010 starteten Index und Indikatoren bei 0 Punkten. Wenn alle Indikatoren die gesetzten Ziele erreichen, müsste der Index in dem Jahr 2020 bei 100 Punkten liegen. Das Jahr 2015, das in dem hier vorliegenden Report betrachtet wird, markiert die Halbzeit der Beobachtungsdekade 2010 bis 2020. Der Index sollte 50 Punkte erreichen. Diesen Wert verfehlt der Hochschul-Bildungs-Index deutlich. Der Index steigt 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 8 Punkte auf lediglich 30 Punkte. Keines der sechs Handlungsfelder erreicht die Marke von 50 Punkten und die damit gesetzten Ziele. Diese Entwicklung zeigt, dass sich das Bildungssystem nicht in der gewünschten Geschwindigkeit an die derzeitigen Herausforderungen anpasst.

Zieldimensionen

Um die Entwicklung des Hochschulsystems über einen längeren Zeitraum nicht nur zu untersuchen, sondern auch zielgeleitet zu bewerten, hat der Hochschul-Bildungs-Report von Anfang an zusätzlich zu den sechs Handlungsfeldern drei übergeordnete Zieldimensionen definiert: Akademikerbedarf, Diversität und Nachfrageorientierung des Studiums. Mithilfe dieser Kategorien soll transparent gemacht werden, welche teils quantitativen, teils normativen Zielstellungen verfolgt werden sollten. Leitgedanke für das Jahr 2020 ist die Entwicklung eines ausdifferenzierten, arbeitsteiligen Hochschulsystems. Welche Schwerpunkte jede Hochschule in Hinblick auf Handlungsfelder und Zieldimensionen dabei setzt, hängt von den politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie von ihrer Tradition, ihrem Fächerprofil, ihrem Netzwerk, ihren Entwicklungsmöglichkeiten und nicht zuletzt von ihrem regionalen Umfeld ab.

 

Datenportal

Das Datenportal zum Hochschul-Bildungs-Report bietet nicht nur die Möglichkeit, Zahlen und Daten nach den Handlungsfeldern des Reports auszugeben, sondern ermöglicht es auch, diese nach verschiedenen Suchkriterien zu filtern und neu zusammenzusetzen. So können beispielsweise alle Indexwerte zu Erfolgsquoten, zu genderrelevanten Fragen oder zur Betreuungszufriedenheit quer über alle Handlungsfelder hinweg gegenübergestellt werden. Neben der Darstellung der Indexwerte gibt es außerdem – wo verfügbar – zu allen Primärdaten Auswertungen nach Geschlecht, Bundesland und Hochschultyp.

Der Hochschul-Bildungs-Report 2020 ist eine Initiative von